UMRISS – Ein (digitaler) performativer Spaziergang

18:00-19:30
Sonntag, den 30. Mai, 2021
Diese Veranstaltung findet online auf der open-source Plattform jitsi in deutscher Sprache statt. Beiträge in der Diskussionsrunde auf Englisch sind mehr als willkommen.
Anmeldung per Email an: x-embassy@protonmail.com

***********************************

Im Rahmen des Projekts UMRISS sind sechs ortsbezogene Arbeitsskizzen von Künstlerinnen des Kollektivs x-embassy entstanden, die Ende April 2021 durch eine Reihe von Plakataktionen in Mitte, Prenzlauer Berg, (Alt-)Pankow und Niederschönhausen sichtbar wurden. Entwickelt wurden die Beiträge im Kontext einer künstlerischen Forschung, in der das Kollektiv die Erfahrungen von Künstlerinnen untersuchten, die vor und nach 1990 in Ost-Berlin tätig waren und/oder sind. Die daraus resultierende Publikation ist hier herunterzuladen.

Die sechs Beiträge beziehen sich auf eine feministische Form des Geschichtenerzählens. Sie blicken aufmerksam auf die Veränderungen des Stadtraums und dessen Eigentumsstrukturen, aber auch auf die Bedeutungsverschiebungen in der Rezeption von Kunst im urbanen Raum, auf die Materialität von Objekten und letztlich darauf, wem die Stadt gehört – und wer für sie sorgt.

In dieser Online-Veranstaltung wird das Kollektiv eine Kartografie des gemeinsamen Projekts vorstellen und alle Teilnehmenden auf einen digitalen Spaziergang entlang der entstandenen künstlerischen Arbeiten im Stadtraum mitnehmen. Danach gibt es Zeit für Fragen und Anmerkungen aus dem Publikum.

 

***********************************

Von und mit: Alison Darby, Sonja Hornung, Tama Ruß, Juliane Tübke, Vera Seng & Hannah van der Est.

UMRISS: Ein (digitaler) performativer Spaziergang wird im Rahmen einer Projektförderung vom Fachbereich Kunst und Kultur, Amt für Weiterbildung und Kultur, Bezirksamt Pankow realisiert.